Notverglasung: Stark klebende Gewebe-Reparaturbänder sind in jedem Haushalt ein sehr gutes Hilfsmittel. Denn an Sonn.- und Feiertagen sowie in der Nacht zahlen Sie für Handwerker Zuschläge. Meistens ist nur eine der beiden Glasscheiben gebrochen. Diese notdürftige Reparatur können Sie selber machen. Sie dient lediglich nur dem Schutz vor Verletzungen an raus stehenden Glasscherben und nicht dem Schutz vor Einbruch. Sollten beide Scheiben gebrochen sein, ist es empfehlenswert eine professionelle Notverglasung vom Fachmann ausführen zu lassen. Befestigen Sie Klebebänder nur an der gebrochenen Glasscheibe, denn sie lassen sich von Oberflächen nicht rückstandslos entfernen. Denken Sie auch bei Rollladen-Reparaturen an Samstagen daran und fragen Sie den Handwerker, ob er Samstags-Zuschläge berechnet.


Gardinenschienen: Jeder kennt diese Gardinenschienen. Sie sind sehr praktisch zum querlüften, weil sie beim öffnen des Fensters nicht im Weg sind. Für Personen die nur vorübergehend eine Wohnung beziehen sind sie leicht zu entfernen und können in der nächsten Wohnung meistens wiederverwendet werden. Für die Befestigung gibt es wie auf dem Foto zu erkennen verschiedene Varianten, ( klebend für Kunststofffenster oder schraubbar für Holzfenster) die in jedem Baumarkt nachgekauft werden können. Verwenden Sie die schraubbaren Befestigungen nicht an Kunststofffenster. Der Vermieter könnte für Beschädigungen einen Teil der Kaution einbehalten.





Obentürschließer: Empfehlenswert für Mehrfamilienhäuser. Wenn Treppenhausfenster, Hintertür oder eine Wohnungseingangstür geöffnet ist kommt es oft zu einem plötzlichen Durchzug. In dem Fall schützt der Obentürschließer vor Glasbruch.

Google+